8 Dinge, die Dein Profil erfolgreich machen

Ein Profil ist der erste Eindruck. Es entscheidet, ob jemand interessant ist oder eben nicht. Egal, ob Homepage, Social Media, Plattformen oder Geschäftsunterlagen – das Profil ist die Verlängerung der Marke. Dabei sollte man einiges beachten:


1. Zentrale Botschaft

Was willst Du über Dich sagen? Wie soll man Dich wahrnehmen? Wie Dich kennenlernen? Im Netz ist Dein Profil Dein Aushängeschild. Und nur 1 zentrale Botschaft wird tatsächlich wahrgenommen.
Was ist also der Kern Deines Tuns?   


2. Kurz heißt verdichten

Oft darf man nur wenig Text verwenden, um sein Profil zu beschreiben. Du musst also Deine Eigenschaft & Fähigkeiten kurz & prägnant auf den Punkt bringen. Es ist wie beim Speed-Dating. Fataler Fehler: Plumpe Aufzählung Deiner Vorzüge.

3. Glaubwürdige Emotionalität

Sympathie ist die Basis jeglichen Erfolgs. Dein Profil muss also genau dieses Gefühl authentisch rüberbringen. Deshalb musst Du jedes Wort Deines Profils auf die Goldwaage legen. Denn hinter
jedem Wort liegen viele Empfindungen.    


4. Keine Superlative

Natürlich will man sich ins rechte Licht stellen. Aber Superlative wirken angeberisch und unsympathisch. Viel besser: Bescheiden auftreten. Perfekt: Sich selbst nicht so wichtig nehmen. Humorvoll angelegte Profile sind erfolgreich.   


5. Abschied von Service, Qualität, Vorteil und Nutzen

Natürlich bietest Du perfekten Service, beste Qualität, viele Vorteile und einen kundenorientierten Nutzen. Aber – das erzählen eben alle. Frage Dich: Was bewirken meine Eigenschaften? Und was
davon ist wichtig für meine Kunden, Mitarbeiter, Gäste oder Besucher?   


6. Unterscheide Dich

Profile sind dazu da, Dich interessant zu machen. Frage Dich also: Welche Eigenschaft macht mich besonders? Worin unterscheide ich mich? Es ist tatsächlich so: Jeder besitzt eine Einzigartigkeit. Man muss sie nur entdecken. Und im Profil herausstellen.  


7. Sei persönlich

Auch wenn es sich um ein Unternehmens-Profil handelt. Du willst ja Nähe erzeugen. Dann stelle Dein Unternehmen als Persönlichkeit dar, verleihe ihm menschliche Eigenschaften. Geht es um Dich als Person, geht es um Deinen Charakter.


8. Marken-Slogan & Profil zusammenführen

Dein Marken-Slogan und Deine Profil-Beschreibung müssen eine Einheit bilden. Wie schon gesagt, ist Dein Profil die Verlängerung Deiner Marke.  D.h. Du hast im Profil die Möglichkeit, Deinen Marken-Slogan zu erweitern. Ideal ist es, erst das Profil zu entwickeln und daraus einen Slogan zu formulieren.

Du suchst Unterstützung?
Dann findest Du hier weitere Informationen: https://bleyundschwarzmann.com/

Empfohlene Beiträge