Von der Kunst, sich kurz zu fassen

by Oliver W Schwarzmann

Wirklich Wichtiges & Bedeutendes nehmen nur kurze Sätze in Anspruch.
Wenige Worte, die alles sagen.
Der Rest ist (oft) überflüssig; (meist) Garnitur, gut gemeint.
Wichtiges & Bedeutendes hervorzubringen, ist schwer.
Noch schwerer ist es, das Gehaltvolle kurz zu fassen.

Die Kürze ist die Würze, aber kein Mittel zum Zweck.
Sie darf keine Verringerung sein, kein Reduzieren.
Kein Weglassen, kein Verlust.
Sondern eine Verstärkung.
Die Kürze will Klarheit schaffen.
Und verführen.

Inhalte zu verdichten, ist eine Kunst.
In unserer Zeit eine sehr wertvolle, denn die Köpfe sind voll.
Ob etwas wichtig & bedeutend ist, entscheidet nicht mehr der Inhalt.
Sondern die Aufmerksamkeit.

Als Aphoristiker/Gedankenspruchdichter/Botschaftsmacher habe ich mich
dieser Kunst verschrieben.
Seit jeher liebe ich Sprichwörter, Redewendungen, Sinnsprüche & Zitate.
Täglich trainiere ich; schreibe, was mir begegnet & mich berührt, in 1-2 Sätzen auf.
Oder verfasse es – wie hier – in Gedichtform.
Nicht immer gelingt das.
Am wenigsten verzeihe ich mir das selbst.

Um diese Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren > Zur Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung